Web
Analytics
Skip to main content

1&1 DSL

Kurzprofil: Einer der führenden Internet-Provider ist die 1&1 Internet AG die derzeit in sowohl Deutschland, Österreich und Frankreich als auch in Großbritannien und den USA am Markt tätig ist.

Das 1988 von Ralf Dommermuth gegründete Telekommunikationsunternehmen 1&1, ist bis heute in Montabaur beheimatet. Neben dem hier befindlichen Firmensitz verfügt das Unternehmen über zahlreiche Standorte weltweit.

Den großen Durchbruch am Telekommunikationsmarkt verzeichnet 1&1 1992 in Zusammenarbeit mit der Telekom-Tochter T-Online. T-Online wurde durch das Engagement von 1&1 zu einem der größten Online-Dienste.

Digital Subscriber Line - DSL

Digital Subscriber Line – DSL ©iStockphoto/akekalak

Den ersten eigenen Internet-Dienst initiiert 1&1 1996. Mit verschiedenen Partnern bietet das Unternehmen erstmals Komplettlösungen an, und tritt damit in Konkurrenz zum vormaligen Partner Telekom.
Im Jahr 1998 erfolgt eine Beteiligung am Unternehmen Schlund + Partner, einer 1995 in Karlsruhe gegründeten Firma, die als Pionier auf dem Gebiet des Webhosting gilt.
Der erfolgreiche Internetvermarkter ist nunmehr technologisch in der Lage, kostengünstige Web-Präsenzen anzubieten. Die neu erschaffene Marke 1&1 Puretec wird zum Inbegriff des kompetenten Internet-Spezialisten.
Bereits ein Jahr später – 1999 – kann 1&1 sein erstes eigenes Rechenzentrum in Karlsruhe in Betrieb nehmen. Mehrfache Redundanz und ausgezeichnete Netzwerk-Anbindung garantieren den Kunden damit Schnelligkeit, Sicherheit und Hochverfügbarkeit.
Im Jahr 2000 entsteht aus dem Zusammenschluss des Internetdienstleisters und der Schlund + Partner AG, die zu 100% übernommen wird, die 1&1 Internet AG. Diese ist ein Teil der neuformierten United Internet AG. Damit positioniert sich das Unternehmen als einer der führenden Internet-Provider am Markt.
Im selben Jahr tritt 1&1 in Großbritannien und Frankreich in den Markt ein. Außerdem beteiligt sich 1&1 an der Afilias Ltd. in Irland und den USA.
Im September desselben Jahres bietet das nunmehr internationale Konsortium erstmals DSL-Zugänge an.
In enger Zusammenarbeit mit Microsoft, 1&1 ist dessen Lizenzpartner Nummer eins, wird in 2001 die neuartige Anwendung MS Outlook Web Access vorgestellt, weitere gemeinsame Projekte folgen.
Schon im Februar 2002 wird der Grundstein für ein neues größeres Rechenzentrum gelegt, welches ein Jahr später in Betrieb geht. In Europa sucht es seinesgleichen, denn es ist zu dieser Zeit das Modernste und Größte.
Ebenfalls 2003 geht eine hundertprozentige Tochter in Amerika an den Start und zählt mit erweiterter Produktpalette schon ein Jahr später zu den zehn größten Unternehmen auf dem US-amerikanischen Markt.
Auf der CEBIT im selben Jahr kündigt 1&1 den Einstieg in den Internet – Telefonie Sektor an. Das Unternehmen gilt weiterhin als Innovationsträger und bietet seinen Kunden als erstes Unternehmen in Zusammenarbeit mit der Telekom das DSL-Resale-Verfahren an. 2005 ist 1&1 bereits der zweitgrößte Internetprovider. Seit Januar 2006 ist für Endverbraucher der neue Standard ADSL2+ verfügbar.
Von der United Internet Media AG werden neben den Internetportalen 1&1 auch WEB.DE und GMX vermarktet.

Das Leistungsspektrum des Unternehmens umfasst in erster Linie das Webhosting. Dazu gehört die Bereitstellung von Internet-Präsenzen, Domains, Online-Shops und Payment-Systemen. Daneben stellt 1&1 seinen Kunden schnelle Internet-, sowie Telefonzugänge zur Verfügung. Außerdem gehört Personal Information Management per Internet zum Angebot.
Ein umfangreiches Sortiment an Hard- und Software rundet das Packet des Internet-Providers weiter ab.

Top Artikel in DSL Anbieter