Skip to main content

Einsatzmöglichkeiten von WiMax

WiMax kann in sehr unterschiedlichen Bereichen eingesetzt werden. Zunächst einmal sind natürlich die Möglichkeiten im Bereich des Internetzugangs zu nennen. Die WiMax-Technik wird vor allem stark als Alternative zur DSL-Leitungen in Betracht gezogen und in Feldversuchen erprobt. Dafür prädestiniert diese Technologie natürlich ihre hohe Leistungsfähigkeit im Bereich der Reichweite und der Datenübertragungsraten, denn DSL-Leitungen könnten durch WiMax nicht nur ersetzt werden, sondern ihre Technologie könnte die Internetanbindung sogar verbessern.

Darüber hinaus bietet WiMax auch eine Alternative zu UMTS-Verbindungen an. Allerdings wurde gerade in Deutschland soviel in die UMTS-Lizenzen investiert, dass fraglich ist inwieweit man jetzt bereit ist schon wieder auf ein neues Pferd zu setzen, auch wenn die Vorteile der WiMax-Technik bekannt sind.

Wenn man die Einsatzmöglichkeiten von WiMax diskutiert, sollte man grundsätzlich wissen, dass WiMax mit zwei Spezifikationen arbeitet, die sich jeweils für bestimmte Einsatzgebiete besonders eignen. So gibt es eine a-Spezifikation (802.16a), die sich für Empfangseinheiten nutzen lässt, die nicht bewegt werden und wenn doch, dann nur mit geringer Geschwindigkeit. Diese a-Spezifikation wird schon seit ein paar Jahren erprobt. Gefunkt wird hier in einem Frequenzband zwischen zwei und elf GHz. Hier können die versprochenen Reichweiten von bis zu 50 Kilometern erreicht werden, so dass hiermit auch die Alternative zu DSL gegeben ist. Außerdem können Dienste wie VoIP (Voice over Internet Protocol also die Internettelephonie) und IP-TV (Internet Protocol Television also Fernsehen auf der IP-Basis) angeboten werden.

Die zweite Spezifikation (802.16e) erweitert den a-Standard und ist für Empfangseinheiten geeignet, die sich bewegen, also für Notebooks zum Beispiel und später mit stärker ausgereifter Technik wahrscheinlich Handys. Hier wird ein Frequenzband zwischen zwei und sechs GHz genutzt und hier sind immer noch Datenraten um die 15 MBit/s in fünf Kilometern Entfernung möglich.


banner