Web
Analytics
Skip to main content

MAC-Adresse

Der Begriff MAC-Adresse steht für Media Access Control und bezeichnet die weltweit eindeutige Adresse einer Netzwerkkarte. Das heißt über diese Adresse ist die Netzwerkkarte, und somit auch der Computer in dem sie eingebaut ist, im Netzwerk eindeutig erreichbar. Eine Mac-Adresse hat in Ethernet-Netzwerken beispielsweise folgendes Aussehen „07:00:50:ac:fe:3e“, wobei die Doppelpunkte nicht zur eigentlichen Adresse gehören. Diese werden nur zur besseren Lesbarkeit eingefügt.

Um die absolute Eindeutigkeit zu gewährleisten wird die MAC-Adresse vom Hersteller der Netzwerkkarte aus einem nur ihm zur Verfügung stehenden Nummernkreis vergeben. Die MAC-Adresse ist auf einer sehr tiefen Ebene des Kommunikationsmodells angesiedelt und wird in der Regel, anders als zum Beispiel eine IP-Adresse, nicht verändert.

Deshalb eignet sich die MAC-Adresse auch bedingt als Sicherheitsmerkmal. So wird zum Beispiel zur Absicherung eines Funknetzwerks die Option angeboten, dass sich nur Geräte mit bestimmten definierten MAC-Adressen im Netzwerk anmelden können. Dies stellt allerdings keinen wirklich sicheren Schutz dar, da die MAC-Adresse mit Hilfe von Tools auch manipulierbar ist. Somit ist es möglich mit einem fremden Computer ein bekanntes Gerät zu imitieren, und damit die Schutzfunktion zu unterlaufen.

MAC

MAC ©iStockphoto/tonefotografia

Allerdings hat die Manipulierbarkeit der MAC-Adresse nicht nur negative Konsequenzen, aus anderen Gesichtspunkten ist sie sogar erwünscht. So kann auf diesem Wege bei einem Hardware-Defekt eine Ersatzkomponente (Backup-Server) zugeschaltet werden, ohne dass dies für die Netzwerkstruktur zu Problemen führt. Auch der Austausch einer defekten oder veralteten Netzwerkkarte kann erfolgen, ohne negative Auswirkungen auf das Funktionieren des Gesamtsystems zu verursachen.

Top Artikel in DSL Glossar