Skip to main content

Unterschiede und Vorteile von WiMax im Bereich des Internetzugangs

Das große Interesse in Expertenkreisen und bei Unternehmen an WiMax hat seinen Grund hauptsächlich in der großen Leistungsfähigkeit dieser Technik. Ein WiMax-Sender hat theoretisch und unter idealen Bedingungen eine Reichweite von bis zu 50 Kilometern und kann 70 Millionen Zeichen in der Sekunde übertragen. Mit WiMax könnten Daten daher fünfzig Mal schneller als mit DSL und sogar zweihundert Mal schneller als mit UMTS übertragen werden, wie gesagt unter Idealbedingen, das heißt wenn eine Line of Sight, also Sichtkontakt besteht.

Der Unterschied von WiMax im Bereich der Internetanbindung ist hier schon angedeutet. Es muss für eine Datenübertragung kein Kabel mehr verlegt beziehungsweise genutzt werden. Zugegebenermaßen sind drahtlose Internetzugänge nicht ganz neu, denn solche gibt es schon seit Beginn der 1990er Jahre. Bis zur WiMax-Technologie gab es aber keinen einheitlichen Standard, was Zubehör und Anschaffungskosten allgemein unrentabel werden ließ. Dies soll bei WiMax anders sein, meinen Experten und Befürworter gleichermaßen.

Zum einen versprechen also niedrige Kosten der WiMax-Technik Erfolg. Auf der anderen Seite müssen sich natürlich auch immer entsprechende Anbieter von einer neuen Technologie überzeugen lassen, und dies scheint gegeben, weil die WiMax-Technologie im Bereich des Internetzugangs die Möglichkeit bietet, das faktische Monopol der Telekom in diesem Bereich zu brechen. Mit WiMax könnten Telekom-Konkurrenten Breitband-Dienste zu jedem Endkunden bringen, ohne dabei auf die Telekom angewiesen zu sein, denn durch die Funktechnik, auf die die WiMax-Technologie setzt, ist eine Nutzung der Telekomleitungen nicht mehr nötig.

Anzeige:

Preis: EUR 1.499,00


banner