Web
Analytics
Skip to main content

Vigor 2900VG

Der Wireless Router Vigor 2900VG aus dem Hause DrayTek verfügt über folgende Funktionalitäten. Natürlich lässt er sich zuerst einmal als ganz normaler DSL Router einsetzen. Darüber hinaus unterstützt er Voice over IP (VoIP) und bietet einen eingebauten Printserver an, um einen Drucker vom gesamten Netzwerk aus nutzen zu können.

Neben dem Wireless Lan Zugang, der nach dem IEEE Standard 802.11g (802.11b wird im Sinne einer Rückwärtskompatibilität ebenfalls unterstützt) funktioniert und mit 54Mbps sendet, können auch bis zu vier Rechner über die integrierte Netzwerkkarte angeschlossen werden. Hierfür hat der Vigor vier 100Base-TX Netzwerkeingänge integriert. Diese sind einzeln ansteuerbar, sprich es kann eine Datenmengenbegrenzung (ein so genanntes Throtteling) eingefügt werden, bei dem die Bandbreiten für den jeweiligen Rechner beschränkt werden. Dieses bietet sich vor allem bei DSL Zugängen mit geringeren Geschwindigkeiten an, um das first come, first surf, Prinzip zu umgehen. Des weiteren lassen sich beliebige Netzwerkausgänge zu einem virtuellen Netzwerk zusammenschließen, was bedeutet, dass ein Dateiaustausch nur noch zwischen den Rechnern innerhalb dieses Netzwerks möglich ist. Dies ist in sicherheitsrelevanten Bereichen ein Feature das sicherlich gerne genutzt wird.

Vigor 2900VG

Vigor 2900VG Bild:DrayTek

Den Zugang zum weltweiten Internet stellt ein Wide Area Networt Port mit einem 100Base-TX Netzwerkport dar, der an das DSL Netz angeschlossen wird. DrayTek hat in den Router ebenfalls die Möglichkeit zum verschlüsselten Zugriff auf Router und internes Netzwerk in Form eines so genannten VPN-Tunnels integriert. Der Router ermöglicht bis zu 32 gleichzeitige VPN Zugänge, was ihn auch für kleinere Unternehmen attraktiv macht. Über eine spezielles Software besteht so die Möglichkeit aus dem Internet auf das lokale Netzwerk zuzugreifen, was sich z.B. anbietet um auf daten im Netzwerk zuzugriefen. Der Druckerport hat einen USB Anschluss, kann also mit den meisten handelsüblichen Druckern kommunizieren.

Die Wlan Verschlüsselung unterstützt sowohl den WEP als auch den WPA, was trotz des eigentlich offenen Funknetzwerks, ein sicheres arbeiten ermöglicht. Die integrierte VOIP Funktionalität des Vigor 2900VG ermöglicht es unter Verwendung eines analogen Telefons, das in die hierfür vorgesehene Telefonbuchse Router eingesteckt wird, über das Internet zu telefonieren. Verfügt man über zwei Vigor 2900VG Router kann man einfach ein internes Gespräch führen, in dem man über die Wahlfunktion des Telefons die IP Adresse des anderen Routers anwählt. Darüber hinaus bietet der Vigor ein integriertes Telefonbuch an.

Zur Absicherung des eigenen Netzwerks und des Zugangs zum weltweiten Internet verfügt der Vigor über eine integrierte Firewall und die Möglichkeit des MAC Filterings. Hierbei werden die MAC Nummern der Netzwerkkarten aller zum Zugang berechtigter Computer registriert. Nur diesen wird ein Zugriff auf das Netzwerk (oder die für sie freigegebenen Teile des Netzwerks), den Drucker und den Internetzugang gewährt. Für die internen Netzwerkkarten und den Zugang zum externen Internet stehen zwei Netzwerkports zur Verfügung, die auch physikalisch vorhanden sind. Somit wird die Möglichkeit der Umgehung der Firewall unterbunden. Des weiteren können bestimmte Internetangebote komplett gesperrt werden und bandbreitenintensive oder gar illegale Downloads von z.B. .mp3 Files über das Adminstrationsmenü unterbunden werden.

Die bereits angesprochene Bandbreitenverwaltung wird auch für die VoIP Telefonie genutzt. Um angenehm zu telefonieren müssen alle Sprachpakete in Echtzeit übertragen werden. So wird neben einer Komprimierung der Sprachpakete ein gewisser Teil der verfügbaren Bandbreite für das Telefonat reserviert, sprich dem Telefonat die höhere Priorität zugeschrieben.

Top Artikel in DSL Router