Skip to main content

Welche Vorteile hat WiMax?

WiMax unterscheidet sich in einigen Punkten von den bisher bekannten Standards, woraus sich auch seine Vorteile ergeben. Diese Vorteile könnten verstärkt von Unternehmen genutzt werden, aber auch Privatkunden wären mit der WiMax-Technik sehr gut bedient:

Zunächst einmal sendet WiMax im Gegensatz zu den bisher bekannten Richtfunk-Verbindungen im Mikrowellenbereich zwischen 2 und 66 GHz. Der Name sagt es ja bereits, Worldwide Interoperability for Microwave Access. Daraus ergibt sich die enorme Reichweite von WiMax. Im Idealfall könnten Reichweiten von um die 50 Kilometern erreicht werden.

Das ist aber noch nicht alles. Durch die Technik wird es ebenfalls unter Umständen einmal möglich sein, eine Datentransferrate von über 75 Mbit/s zu erreichen. Eine Einschränkung muss jedoch gemacht werden, denn diese Werte sind nicht beliebig umsetzbar.

Dafür nötig ist eine Sichtverbindung, eine so genannte Line of Sight (LoS). Zudem ist es im Moment auch noch nicht möglich, die Technologie so umzusetzen, dass beide Komponenten gleichzeitig erreicht werden können. Man muss sich also entscheiden: Reichweite oder Datentransfer.

Wie WiMax konkret funktioniert, hängt in starkem Maße davon ab, wo es eingesetzt werden soll. Grundsätzlich kann man die Technik mit den WIRELESS LAN vergleichen. Intel beteiligt sich zum Beispiel an der Entwicklung der WiMax-Technologie und hat begonnen, Chips für breitbandige drahtlose Internetverbindungen zu entwickeln, wobei diese WiMax-Chips in so genannten ortsfesten Basisstationen eingesetzt werden sollen. Bei anderen Einsatzmöglichkeiten sieht auch die Technik anders aus.

Mit WiMax könnten laut idealen Feldversuchen Daten sehr viel schneller übertragen werden. Außerdem wären die Kosten, die für die Schaffung einer passenden Infrastruktur eingesetzt werden müssten relativ niedrig.

DSL zum Beispiel ist in Deutschland zwar sehr beliebt, jedoch können viele Regionen mit dieser Technologie nicht beziehungsweise noch nicht erreicht werden. WiMax bietet theoretisch Möglichkeiten, weitaus mehr Kunden zu erreichen und mit einem drahtlosen Internetzugang zu versorgen, als dies im Moment der Fall ist. Dieser wäre zudem schneller und kostengünstiger. Außerdem würde WiMax endlich eine Möglichkeit für unterschiedliche Telefonanbieter bieten, die so genannte „letzte Meile“ zu den Haushalten und damit zu den Endverbrauchern zu überbrücken. Mit der „letzten Meile“ ist das Endstück einer Telefonleitung für Datenübertragung gemeint, das für DSL-Anschlüsse entscheidend ist. Weil diese letzte Meile in den Händen der Telekom liegt, werden auch DSL-Anschlüsse zu großen Teilen über die Telekom abgewickelt.

WiMax würde daher den großen Vorteil bieten, nicht mehr auf diese letzte Meile angewiesen zu sein, wenn man Kontakt zum Endnutzer herstellen will, da WiMax mit Funk arbeitet und große Entfernungen überbrücken kann. Internetdaten könnten also per Funk über die Entfernung zwischen Endkunde und Hochgeschwindigkeitsnetz übertragen werden. WiMax hätte also sogar das Potential, am Monopol der Telecom zu rütteln.

Aber auch für die Telekom selbst ergeben sich Vorteile durch WiMax, denn schlecht erreichbare Regionen sind mit WiMax wie gesagt auch besser zu erreichen, so dass auch die Telekom mit dieser Technik ihren Kundenstamm ausbauen könnte.

Die Vorteile von WiMax liegen also vor allem im Bereich eines schnellen und kostengünstigen Internetzugangs, doch darüber hinaus wird WiMax wahrscheinlich auch im bereich der Telephonie Eingang finden.


banner