Skip to main content

Wo kann WiMax sinnvoll eingesetzt werden?

Laut der Befürworter soll die WiMax-Technologie von Unternehmen und Privatkunden jeglicher Art gleichermaßen eingesetzt und genutzt werden können. Im Moment bietet sich ein Einsatz der WiMax-Technologie aber vor allem in Gebieten an, in denen die DSL-Anbindung nicht rentabel oder überhaupt nicht möglich ist. Dadurch, dass die WiMax-Technologie über Funk eine Verbindung zwischen Endnutzer und Breitbandverbindung herstellt, können solche Gebiete von der WiMax-Technologie besonders gut erschlossen werden.

Den wenigsten ist klar, dass in Deutschland eigentlich ein Großteil der Bevölkerung nicht über DSL verfügen kann, weil es nicht zur Verfügung steht, und das gilt nicht nur für ländliche Gebiete. Große Teile Ostdeutschlands zum Beispiel sind ebenfalls nicht ins DSL-Netz der Telekom eingebunden und daher würde ein dortiger Einsatz der WiMax-Technologie sehr viel Sinn machen. Dabei kann die Telekom auch selbst zur Vervollständigung ihrer Flächenabdeckung auf die WiMax-Technologie setzen. Es müssen also nicht unbedingt Konkurrenten diesen Markt für sich eröffnen.

Global gesehen können WiMax-Netze überall dort eingesetzt werden, wo eine engmaschige Verkabelung in der Telefonnetzversorgung noch nicht gegeben ist. Dies ist zum Beispiel in Ländern der Fall, wo es großflächige Städte gibt, die lediglich über eine geringe Dichte in der Telefonversorgung verfügen. Hier wäre ein eng geknüpftes Kabelnetz oft viel zu teuer und daher für die Kunden, die diese Kosten tragen müssten viel zu uninteressant.

Mit WiMax könnte aber eine Möglichkeit geschaffen werden, auch solche Gebiete kabellos zu vernetzen. Die einzige Schwierigkeit, die es dann noch zu überwinden gilt, ist die passenden Funklizenzen zu bekommen und Standorte für die Antennenstationen zu sichern. Dies gilt allerdings wiederum nur für hoch-industrialisierte Länder.


banner