Skip to main content

Testbericht Wix.com (Homepagebaukasten)

Wix – Der Homepage Baukasten mit vielen individuellen Möglichkeiten

Der Webseiten-Baukasten Wix hat zwar für den deutschen Markt nicht die beste Namenswahl getroffen, trotzdem lassen sich mit diesem schnell und einfach individuelle Webauftritte gestalten. Und das ganz ohne tiefgehende Kenntnisse im Programmieren. Für den Einstieg ist auch eine kostenlose Nutzung möglich. Die Plattform ist weltweit tätig und verfügt über Büros in den USA und der Ukraine. Hauptsitz des 2006 gegründeten Unternehmens ist Tel Aviv in Israel.

Content Management Systeme – Für Viele die richtige Wahl

Die Anzahl an Webseiten steigt täglich rasant. Das liegt auch daran, dass die Erstellung einer Homepage längst nicht mehr so aufwendig und teuer ist wie früher. Mit sogenannten Content Management Systemen ist es mit etwas Einarbeitungszeit möglich, eigene Seiten zu kreieren. Das meistgenutzte Content Management System, auch als CMS abgekürzt, ist WordPress. Allerdings verlangen diese CMS immer noch ein wenig technisches Wissen in der Umsetzung und Betreuung. Beispielsweise muss der eigene Webspace eingerichtet und mit einer Domain verbunden werden. Die Einrichtung und Individualisierung von WordPress erfordert ebenfalls ein wenig Programmier-Kenntnisse.
Wer allerdings technischen Herausforderungen am liebsten aus dem Weg geht, sollte sich stattdessen die sogenannten Homepage Baukästen genauer anschauen. Einer der größten Anbieter in diesem Bereich ist Wix.

Für wen ist Wix geeignet?

Bei Wix ist es für einen Kunden ganz einfach, den eigenen Internetauftritt ohne Technik- und Programmier-Kenntnisse umzusetzen. Trotzdem ist es möglich, die eigene Seite stark zu individualisieren. Dafür stehen vielfältige Möglichkeiten zur Wahl. Wix richtet sich also an all jene, die schnell und mit minimalem Aufwand zur eigenen Webseite kommen wollen. Der Bandbreite an Themen ist dabei keine Grenze gesetzt. Ob ein kleiner privater Blog, eine Webseite für ein kleines Unternehmen oder für den Sportverein: all dies lässt sich umsetzen.

WIX Logo

WIX Logo Image:Wix.com

Die grundlegenden Features von Wix

Der Einstieg auf der Plattform ist schnell und kostenlos. Ein neuer Nutzer kann aus vielen unterschiedlichen Vorlagen das richtige Design für seine Seite auswählen. Diese sind auch für mobile Geräte wie Tablets oder Smartphones geeignet. Dies ist heutzutage ein wichtiger Punkt, denn immer mehr Nutzer greifen auf das Internet von mobilen Geräten aus zu. Spezielle Funktionen können ebenfalls integriert werden. Dazu gehört ein Gästebuch oder ein Forum. Hierfür bietet Wix verschiedene Apps an, die die eigene Seite ergänzen können. Die Einrichtung der eigenen Seite ist kostenlos. Für viele Features, die früher oder später für eine ernstzunehmende Webpräsenz benötigt werden, wird allerdings eine Zahlung notwendig. Dazu gehört zum Beispiel eine eigene Domain. Wix richtet sich vor allem an absolute Einsteiger. Schnell und einfach lässt sich auf der Seite eine eigene Homepage erstellen. Außerdem werden dem Nutzer viele Tutorials angeboten, viele davon in Videoform. Einige dieser Inhalte sind allerdings auf Englisch.

Die Designs bei Wix

Sehr wichtig für jede Webseite ist natürlich das Design. Die Plattform bietet Ihren Nutzern hier viele Vorlagen zur Auswahl, die für unterschiedliche Zwecke geeignet sind. Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Dazu gehören zum Beispiel One-Page Designs, die sehr modern wirken. Auch sind die Designs meistens für die Darstellung auf mobilen Geräten optimiert (dies sollte trotzdem noch einmal überprüft werden).

Einen Nachteil gibt es allerdings: das Design muss zu Beginn der Erstellung der eigenen Seite gewählt werden und kann nicht mehr nachträglich ausgetauscht werden. Daher sollte zu Beginn viel Aufmerksamkeit in die Wahl der richtigen Vorlage gesteckt werden. Hier wünscht man sich etwas mehr Flexibilität von der Plattform.

In den günstigeren Tarifen wird auch Werbung für die Plattform auf der eigenen Seite eingeblendet. Dies entfällt bei den Optionen mit einem höheren Preis. Die Designs limitieren die Komplexität der Seiten, die mit Wix erstellt werden können. So ist es nur möglich, Seiten mit höchstens zwei Ebenen zu erstellen. Für einfache Webauftritte ist das aber absolut ausreichend. Mit dem Editor auf der Seite lassen sich Internetseiten in verschiedenen Sprachen erstellen. Der Leser kann hier dann zwischen den verschiedenen Sprachen wechseln, indem er auf einen entsprechenden Button klickt.

Die eigene Domain nutzen

Bei allen Internetseiten ist natürlich eine eigene Domain eine Grundvoraussetzung für ein professionelles Erscheinungsbild im Internet. Um eine solche nutzen zu können, muss ein Bezahl-Tarif gewählt werden. Hier ist es zunächst nicht ohne weiteres möglich, die Endung .de zu erhalten. Wix bietet hier beispielsweise .com, .org oder .net an. Allerdings kann man eine bestehende Domain, die über einen anderen Anbieter registriert worden ist, zu Wix umziehen lassen.

Shops mit Wix erstellen

Die Software bietet durchaus die Funktion, einen Shop zu erstellen. Für den deutschen Markt sollte man aber davon abraten. Hier werden nicht die notwendigen rechtlichen Voraussetzungen erfüllt, um eine E-Commerce Plattform korrekt betreiben zu können. In einem solchen Fall empfiehlt es sich also, auf einen anderen Baukasten auszuweichen.

Widgets und Apps für die eigene Seite

Die grundlegenden Funktionen in einem gewählten Design lassen sich durch Apps ergänzen und individualisieren. Somit kann man schnell und einfach Bildergalerien integrieren oder auch eine Verknüpfung zu Facebook oder YouTube erstellen.

Der Support bei Wix

Da sich ein solcher Homepage Baukasten natürlich eher an Anfänger richtet, ist gerade hier ein umfangreicher Support für die Kunden sehr wichtig. Und hier macht Wix im Grunde alles richtig. Zunächst wird dem User ein umfangreicher FAQ Bereich geboten, um die häufigsten Fragen schnell klären zu können. Daneben gibt es auch ein Forum für weitere Fragen, indem man in dem meisten Fällen schnell eine Antwort bekommt. Weiterhin wird auch der Support per Telefon angeboten, allerdings nur englischsprachig.

Wie viel Speicherplatz wird angeboten?

Dies variiert je nachdem, welcher Tarif genutzt wird. Der geringste verfügbare Speicherplatz beträgt 500 MB, der größtmögliche beträgt 20 GB. Dieser sollte für Projekte, die mit einem solchen Website Editor erstellt werden, absolut ausreichend sein.

Was kostet Wix?

Je nach Bedürfnis können auf der Plattform unterschiedliche Tarifpakete gebucht werden. Zunächst ist die Nutzung kostenlos. Man kann also in Ruhe ausprobieren, ob sich mit dem Editor die eigenen Vorstellungen umsetzen lassen.

Um Zugang zu mehr Funktionen zu haben, muss eines der angebotenen Tarifpakete gewählt werden. Für den vollen Funktionsumfang werden netto 12,42 Euro pro Monat fällig, ein günstigerer Tarif ist schon für 8,25 Euro netto pro Monat zu bekommen.

Welche weiteren Funktionen bietet Wix?

Die mit dem Editor erstellten Seiten sind teilweise SEO optimiert (SEO steht für „Search Engine Optimization“ und beschreibt also, wie gut eine Seite dazu geeignet ist, um von Suchmaschinen wie Google gefunden und als relevant betrachtet zu werden). Verschiedene Abschnitte der Seite lassen sich hier für die Suchmaschinen optimieren. Leider gehören die URLs der einzelnen Seiten nicht dazu. Um Statistiken darüber zu erhalten, wie Besucher auf der eigenen Seite interagieren, ist eine Verbindung mit Google Analytics notwendig. Dann können verschiedene Statistiken betrachtet werden. Es besteht die Möglichkeit, einen eigenen Newsletter für die Homepage zu erstellen. Hierzu können Apps genutzt werden. Auch ein Kontaktformular lässt sich für die eigene Seite schnell erstellen. So können Leser schnell Kontakt aufnehmen.

Die Verwendung von eigenem HTML-Code

Wenn es mit dem Editor oder den angebotenen Apps nicht möglich ist, die eigenen Vorstellungen umsetzen zu können, kann auch eigener Code auf der Seite eingesetzt werden. Hierfür steht eine App von Wix zur Verfügung.

Ein Vergleich mit anderen Homepage-Baukästen

Andere bekannte Anbieter solcher Baukästen sind zum Beispiel Jimdos und Weeblys. Im Vergleich zu diesen Anbietern ist es bei Wix möglich, mehr Einstellungen vorzunehmen. So kann das Design der eigenen Seite stärker angepasst werden. Diese Möglichkeiten bei Wix sind aber eher für fortgeschrittene Anfänger geeignet.

Fazit: Wix als Einstieg für die eigene Homepage

Um eine eigene Internetseite erstellen zu können, sind heute keine Programmier-Kenntnisse mehr notwendig. Das beweisen Baukästen wie Wix. Hier kann sich jeder schnell und einfach die eigene Seite zusammenstellen.

Dafür wird ein spezieller Editor angeboten. In diesem kann das zuvor ausgewählte Design für die Homepage bearbeitet und den eigenen Vorstellungen angepasst werden. So ist es möglich, trotzdem eine individuelle Webpräsenz zu bekommen. Besondere Sorgfalt sollte zuvor auf die Auswahl des richtigen Designs verwendet werden, da dieses später nicht mehr geändert werden kann. Für die Ergänzungen zur eigenen Homepage bietet Wix verschiedene Apps an. Über diese lassen sich auch Foren und Bildergalerien integrieren. Wer möchte, kann auch eigenen HTML-Code in die Seite einbauen.

Zwar wird ein spezieller Tarif für E-Commerce Zwecke angeboten, dieser ist aber für deutsche Nutzer nicht geeignet. Dies liegt an rechtlichen Voraussetzungen, die von der Plattform für den deutschen Markt nicht komplett erfüllt werden. Besonders geeignet ist Wix für Anfänger. Diese werden auch durch einen umfangreichen Support unterstützt. Für kleinere Seiten und private Objekte ist der Homepage-Baukasten von Wix eine sehr gute Wahl. Auch kleinere kommerzielle Projekte lassen sich möglicherweise umsetzen. Am besten ist es hierbei, einfach den kostenlosen Tarif auszuprobieren. So lässt sich leicht feststellen, ob die Plattform die eigenen Wünsche erfüllen kann.<


banner