Web
Analytics
Skip to main content

AVM FRITZ!Box Fon 5140

Keine Schnörkel, kein WLAN – nur Netzwerk und Telefon, DSL und VoIP pur. Die AVM FRITZ!Box Fon 5140 bietet zwar nur eine rudimentäre Ausstattung, in ihren Disziplinen kann sie allerdings durchaus punkten und übertrifft beim Bedienkomfort auch so manch aktuelleres Modell problemlos.

Die AVM FRITZ!Box Fon 5140 ist eine Telefonanlage für ISDN- und Analog-Telefonie sowie für die Integration von Voice over IP. Nebenbei dient das Gerät auch als DSL-Router mit integriertem Modem – nur eine WLAN-Option sucht man vergebens. Das eingebaute DSL-Modem unterstützt die Standards ADSL, ADSL2 und ADSL2+ für bis zu 16 Megabit pro Sekunde. An den Router können bis zu vier Rechner per 10 / 100 Megabit-LAN per Kabel angeschlossen werden. Reicht das nicht, kann auch ein Netzwerkswitch an einen der R45-Ports gesteckt werden. Um im Netzwerk eine Grundsicherheit vor Hackern und anderen Angreifern zu gewährleisten, bietet die AVM FRITZ!Box Fon 5140 eine integrierte Hardwarefirewall und blockt ohne weitere Einstellungen alle Anfragen die nicht auf der übersichtlichen Ausnahmeliste verzeichnet sind. Internet, Telefonie und andere Web-Standards lässt die Firewall aber natürlich ins heimische Netz.

Umfangreicher als die Routingfunktionen sind die VoIP-Möglichkeiten – kein Wunder, handelt es sich bei der AVM FRITZ!Box Fon 5140 doch um eine vollwertige Telefonanlage. So wird für die Internettelefonie der weit verbreitete SIP-Standard unterstützt und VoIP-Telefonate lassen sich auch auch die angeschlossenen Festnetztelefone leiten. Dabei bietet die Box umfangreiche Einstellmöglichkeiten für die Telefonie. So lassen sich inländische Telefonate automatisch mit dem Festnetzanschluss führen – da dieser oft preiswert mit einer Telefonflatrate ausgestattet werden kann, eine recht preiswerte Lösung – während teure Ferngespräche über den zumeist deutlich preiswerteren VoIP-Anbieter geleitet werden. So lassen sich auch Gespräche nach Australien oder Timbuktu für wenige Cent pro Minute führen während der Telefonanbieter für das gleiche Gespräch schnell mehrere Euros abgerechnet hätte.

AVM FRITZ!Box Fon 5140

AVM FRITZ!Box Fon 5140 Bild:AVM

Auch eingehende Anrufe lassen sich entsprechend dirigieren, zumindest wenn der Gegenüber eine Rufnummernerkennung aktiviert hat. An die beiden analogen Telefonanschlüsse der AVM FRITZ!Box Fon 5140 lassen sich herkömmliche Analog-Telefone anschließen, per S0-Bus funktionieren aber auch die oft etwas besser ausgestatteten oder deutlich teureren ISDN-Telefone. Insgesamt können bis zu 10 Internet- und Festnetztelefonnummern in der AVM FRITZ!Box Fon 5140 einrichten. Auch ISDN-Komfortmerkmale wie Makeln, Dreierkonferenzen oder parallele Gespräche sind dabei möglich. Natürlich ist es auch mit einer analogen Telefonleitung mehrere Telefonate gleichzeitig zu führen – eines der Gespräche wird dann automatisch per Internettelefonie geführt.

Dabei fällt die Sprachqualität sehr gut aus, die AVM FRITZ!Box Fon 5140 bietet einen hochwertigen Sprachcodec und benötigt nur wenige Netzwerkressourcen für qualitativ hochwertige Internettelefonate. Damit umfangreiche Downloads auf der Internetleitung die Sprachqualität nicht einschränken, verfügt die Box über Traffic Shaping – VoIP-Gespräche werden automatisch bevorzugt behandelt.

Wird kein WLAN für die Hausvernetzung benötigt und liegt der Fokus auf VoIP-Telefonie, bietet die AVM FRITZ!Box Fon 5140 überzeugende Leistungen in hoher AVM-Qualität. Auf moderne Standards wie ein Kabel- oder VDSL-Modem und Gigabit-LAN muss bei dieser älteren Fritzbox allerdings verzichtet werden.

Top Artikel in DSL Router