Skip to main content

FRITZ!Box Fon WLAN 7141

Neben den umfangreich ausgestatteten Topmodellen bietet AVM auch zahlreiche günstig angebotene Spar-Varianten der beliebten Fritz!Box-Router an. Bei der FRITZ!Box Fon WLAN 7141 handelt es sich um ein solches Modell, wenngleich auch um ein älteres. Trotz vergleichsweise langsamer WLAN-Geschwindigkeit und nur wenigen Anschlussmöglichkeiten bietet die FRITZ!Box Fon WLAN 7141 dennoch zahlreiche Funktionen, die einigen anderen Routern trotz eines höheren Preises fehlen.

AVM stattet die FRITZ!Box Fon WLAN 7141 zwar mit nur wenigen Anschlüssen aber dafür mit zahlreichen VoIP-Funktionen aus. Zudem integriert der Hersteller ein ADSL/ADSL2+-Modem für DSL-Geschwindigkeiten von bis zu 24 Megabit pro Sekunde. Nutzer eines Internetzuganges via Kabelanschluss oder VDSL können damit allerdings nichts anfangen und sollten sich daher nach einem anderen Modell umschauen.

An die FRITZ!Box Fon WLAN 7141 lässt sich nur ein einziger PC per Netzwerkkabel anschließen. Der Port ist für Geschwindigkeiten von maximal 100 Megabit pro Sekunde ausgelegt und lässt sich bei Bedarf mittels eines handelsüblichen Netzwerkswitches vervielfältigen, so dass trotz AVMs Einsparmaßnahme mehr als nur ein Rechner per Kabel angeschlossen werden kann. Zudem verfügt die FRITZ!Box Fon WLAN 7141 über integriertes WLAN. Die Geschwindigkeit des Funknetzwerkes liegt bei maximal 54 Megabit pro Sekunde (IEEE802.11 b/g), was für Internetzugänge reicht, umfangreiche Kopieraktionen im Netzwerk oder den Empfang von HD-Videostreams aber einschränkt. Die extern montierte Antenne lässt sich nicht austauschen. AVM unterstützt alle gängigen Verschlüsselungstechniken wie WEP, WPA oder WPA2, so dass der WLAN-Zugang vor Zugriffen von Außen gesichert werden kann.

FRITZ!Box Fon WLAN 7141

FRITZ!Box Fon WLAN 7141 Bild:AVM

Die wohl wichtigste Funktion einer FRITZ!Box Fon ist die VoIP-Fähigkeit. So lassen sich auch an die FRITZ!Box Fon WLAN 7141 zwei analoge Telefone, Faxgeräte oder Anrufbeantworter anschließen. Diese Telefone können sowohl für Festnetztelefonate als auch für die Internettelefonie via Voice over IP genutzt werden. Im übersichtlichen Konfigurationsmenü des Routers lassen sich so zahlreiche Optionen einstellen – unter anderem ist es möglich, beispielsweise teure Auslandstelefonate automatisch per VoIP abzuwickeln während die günstigen oder dank Flatrate sogar kostenlosen Inlandsgespräche das Festnetz nutzen. Einen Unterschied in der Sprachqualität bemerken dabei nicht einmal Profis – AVM nutzt hochwertige Sprachcodecs für gute Verständlichkeit und geringe Übertragungsraten. Auch bei zeitgleich stattfindenden Downloads auf der Internetleitung zeigen sich dank QoS-Funktion keine Aussetzer bei der Internettelefonie – die FRITZ!Box Fon WLAN 7141 priorisiert automatisch die VoIP-Daten und senkt dafür die Bandbreite anderer Downloads.

Ein Anrufbeantworter ließe sich zwar problemlos an einen der analogen TAE-Ports anschließen, allerdings verfügt der Router bereits über die Möglichkeit, gleich mehrere digitale Anrufbeantworter direkt im Router einzurichten. Aufgezeichnete Anrufe können dabei auf einem per USB angeschlossenen Speicherstick gesichert werden. Der USB-Port der FRITZ!Box Fon WLAN 7141 bietet aber auch die Möglichkeit, dort angeschlossene Datenträger in das heimische Netzwerk einzubinden – dort gespeicherte Daten sind auf Wunsch von jedem Rechner im Netzwerk verfügbar. Allerdings beherrscht der USB-Port nur den älteren und langsamen USB-1.1-Standard und überträgt so nicht mehr als ein Megabyte pro Sekunde. Für hochauflösende Videos oder umfangreiche Backups ist das zu wenig.


banner