Skip to main content

Vor- und Nachteile von SIP

SIP besitzt folgen Vorteile:

– Standard der IETF
o Der Standard SIP ist eindeutig durch die ITEF spezifiziert und steht mit seinen offenen Schnittstellen der Öffentlichkeit zur Verfügung.

– Entwicklung
o SIP wurde 1999 erstmals spezifiziert. Seit diesem Zeitpunkt erfährt SIP eine ständige Weiterentwicklung. So werden neue Dienste bzw. Applikationen schnellstmöglich für die SIP-Kommunikation integriert.

– multimediale Dienste
o SIP ist für die Übertragung von Audio, Video, Daten… (Multimediadaten) konzipiert worden.

– Applikationen
o Die Entwicklung kompatibler Applikationen wird durch den http-ähnlichen Protokollaufbau erleichtert.

– Zeiten des Call Setup
o Die Call Setup Zeiten werden im SIP minimiert, da diese nur ein Signalisierungsprotokoll ist. Somit wird der Call Setup nicht während des ganzen Gesprächs aufrecht erhalten (Einsparung von Netzwerk-investitionskosten).

SIP besitzt folgende Nachteile:

– Benutzerverzeichnis nicht global
o Die Benutzerverwaltung wird in großen Netzwerken nicht zentral gesteuert, sondern ist auf mehrere Proxy- bzw. Location Server verteilt.

– kein Call Control
o Nach dem Verbindungsaufbau wird kein weitergehendes Call Control durchgeführt (für Auswertung werden zusätzlichen Applikationen benötigt).

– Endgerät beinhaltet Intelligenz
o Es kann sich nachteilig auswirken, dass die Intelligenz der Kommunikation oftmals im SIP-Endgerät liegt. Eine zentrale Managementeinheit wird so eingespart.


banner