Web
Analytics
Skip to main content

Logitech G330 PC-Gaming Kopfhörer

Gamer stellen anderen Ansprüche an ein Headset als beispielsweise Musiker. Eben diesen Ansprüchen versucht Logitech mit dem Logitech G330 PC-Gaming Kopfhörer gerecht zu werden. Und die PC-Spezialisten aus der Schweiz sind mit diesem Unterfangen tatsächlich erfolgreich. Das G330 ist leicht zu tragen, bietet einen überzeugenden Klang und ist umfangreich ausgestattet.

Technisch hat sich Logitech trotz des relativ niedrigen Preises gut ins Zeug gelegt. Die Kopfhörer besitzen zwei Antriebsspulen mit je 30 Millimeter Durchmesser. Für einen guten Klang sorgt der verbaute Neodym-Magnet. Zudem sind die Lautsprecher sehr flach und drücken nicht störend am Ohr. Dank der Nackenbügelkonstruktion wird beim Tragen der Kopfhörer auch die Frisur nicht ruiniert – zudem ist der Nackenbügel mit einem Federstahlkern versehen und sitzt so stabil aber trotzdem beweglich. Die Kopfhörer weisen einen Frequenzbereich von 40 Hertz bis 18 Kilohertz auf und arbeiten mit einer Impedanz von 32 Ohm.

Logitech G330 PC-Gaming Kopfhörer

Logitech G330 PC-Gaming Kopfhörer Bild:Logitech

Das Mikrofon des Logitech G330 PC-Gaming Kopfhörer sitzt nicht direkt vor dem Mund sondern ein wenig davon entfernt. So werden nicht alle „plopps“ und Zischgeräusche mit aufgenommen und eine hervorragende Sprachqualität ist garantiert. Zudem verfügt das Mikrofon über eine Rauschunterdrückung. Hintergrundgeräusche werden reduziert, die eigene Sprache hingegen wird deutlich und verständlich übertragen. Das Mikrofon weist eine nierenförmige Richtcharakteristik auf und verhindert so zusätzlich die Übertragung ungewünschter Hintergrundgeräusche. Der Frequenzbereich liegt bei 100 Hertz bis 10 Kilohertz.

Angeschlossen wird das Logitech G330 Headset wahlweise mit Klinkensteckern oder per USB. Ist im PC eine hochwertige Soundkarte verbaut, sind die Klinkenstecker (3,5 Millimeter Durchmesser) die erste Wahl. Soll das Headset aber nur ab und zu angeschlossen werden und verfügt der PC nicht über Front-Audio-Anschlüsse, bietet sich der Einsatz des beiliegenden USB-Adapters an. Bei diesem handelt es sich um eine vollwertige USB-Soundkarte, selbst wenn der Computer also über keine eigene Soundhardware verfügen sollte funktioniert das Headset damit. Die Installation des USB-Adapters erfolgt ohne die Installation zusätzlicher Treiber – so muss Plug&Play funktionieren um Spaß zu machen! Die Audioqualität via USB weiß zu überzeugen – Logitech sorgt mit einem optimierten Equilizer zusätzlich für sattere Höhen und tieferen Bass. Die USB-Soundlösung funktioniert sowohl unter Windows (XP, Vista, Windows 7) als auch mit MacOS X und Linux. Sogar einige Tablet-PCs mit aktuellen Android-Versionen können mit dem Adapter umgehen.

Am Anschlusskabel befindet sich zudem eine in das Kabel integrierte Fernbedienung. Damit lässt sich die Lautstärke des Headsets bequem regeln ohne gleich die Audiokonsole des Betriebssystems aufrufen zu müssen. Praktisch: Auch das Mikrofon lässt sich an der Fernbedienung auf Knopfdruck stummschalten. Damit nicht immer das ganze 2,4 Meter lange Kabel störend herumliegt, bietet Logitech ein integriertes Kabelband mit dem sich die nicht benötigte Kabellänge verstauen lässt.

Top Artikel in Headsets