Web
Analytics
Skip to main content

Crossover-Kabel

Ein Crossoverkabel ist ein Kabel aus dem Bereich der Computernetz Technik, das aus acht Adern besteht. Es ist ein Twisted Pair Kabel, bei dem auf jeder Seite ein RJ45 Stecker angebracht ist und bei dem in einem Stecker manche Kabeladern getauscht sind. Daher kommt auch der Name Crossoverkabel, weil das englische Wort cross kreuzen heißt. Der Hauptverwendungszweck ist die direkte Verbindung von zwei Computern untereinander.

Bei einem herkömmlichen ungekreuzten Netzwerkkabel wird auf beiden Seiten die gleiche Adernreihenfolge verwendet. Bei einem 10Base-T oder 100Base-T Kabel geschieht dies nach dem Standard EIA/TIA-568A oder B. Beim Crosskabel hingegen ist es so, dass die Adernpaare über die der Transport der Daten erfolgt vertauscht werden. Es geht dabei um die Adernpaare 1,2 und 3,6. Bei 10Base-T und auch bei 100Base-T ist diese Kreuzung realisierbar indem beim einen Stecker nach EIA/TIA-568A und beim anderen nach EIA/TIA-568B belegt wird. Eines ist allerdings bei gekreuzten und ungekreuzten Kabeln identisch und dass ist die wechselnde Farbfolge der Adern von einer weißen mit Farbe und einer einfarbigen Ader.

Crossover-Kabel

Crossover-Kabel ©iStockphoto/tataks

Wer kein Crossoverkabel zur Hand hat, der kann auch ein normales Netzwerkkabel in Kombination mit einem so genannten Crossover Adapter verwenden. So wird auch eine Kreuzung der Adernpaare auf der einen Seite erreicht. Am leichtesten kann ein Crossoverkabel verwendet werden bei zwei Computern mit Netzwerkkarten. Dabei kann auf den Einsatz von einem Hub oder einem Switch verzichtet werden.

Es gibt auch zwei verschiedene Varianten von Crosskabeln. Zum einen gibt es das 10Base-T und 100Base-T Ethernet und zum anderen das 100Base-T4 und das 1000Base-T Ethernet. Bei der ersten Variante werden nur die Adernpaare 1,2 und 3,6 verwendet und gekreuzt und bei der zweiten Variante müssen alle Adernpaare gekreuzt werden.

Top Artikel in DSL Glossar