Skip to main content

SIP Architektur

Die Architektur einer SIP Kommunikationslandschaft basiert auf einer Client Server Architektur.

Die SIP-Architektur besteht aus folgenden Elementen

User-Agent

Hierbei handelt es sich um einen SIP Endpunkt was z.B. ein SIP-Telefon oder ein SIP-Softphone sein kann. Dieser Endpunkt besitzt die Fähigkeit SIP-Nachrichten zu senden bzw. zu empfangen und diese zu verarbeiten. Somit ist der Agent das Bindeglied zwischen der analogen Sprachsignalwelt und der digitalen SIP-Welt.

SIP Architektur

SIP Architektur

Proxy Server

Dieser Server ist für die Registrierung der einzelnen Agents zuständig. Zudem ist er die zentrale Kommunikationsschnittstelle bzw. Verwaltungseinheit der SIP-Architektur. Der Proxy Server nimmt die Anfragen der Agents auf und leitet diese an die entsprechenden Zielagents weiter.

Anzeige:

Preis: EUR 1.499,00

Redirect Server

Dieser Server nimmt die Anfragen der Agents an und gibt dem anfragenden Agent die Zieladresse seiner Anfrage zurück. Der Agent kann somit eine direkte Anfrage an das gewünschte Verbindungsziel stellen.

User-Agent Server/Location Server

Dieser Server enthält Datenbanken, welche die genauen Standorte (Lokalisierungen) der einzelnen registrierten Agents und der Server beinhalten. Somit ist jeder Server und jeder Agent eindeutig lokalisierbar.

Registrar

Dieses Elemement ist meist direkt im Proxy bzw. Redirect Server integriert, denn dessen Aufgabe ist die Registrierung der User Agents.

Gateway

Dieses Element wird auch als Mediagateway bezeichnet, da es die Kommunikationsschnittstelle zwischen PSTN und IP-basierenden Netzwerk definiert.


banner