Web
Analytics
Skip to main content

AVM FRITZ!Box WLAN 3370

Soll eine gut ausgestattete Komplettlösung die heimische Internetversorgung garantieren, bieten sich Modem-Router wie die AVM Fritz!Box an. Diese Lösungen ersetzen gleich mehrere Einzelgeräte wie das DSL-Modem, eine NAS-Lösung oder den Printserver. Zudem gelingt bei AVMs Alleskönnern die Einrichtung dank übersichtlicher Assistenten nicht nur schnell sondern auch komfortabel.

Die AVM FRITZ!Box WLAN 3370 verfügt bereits über ein integriertes DSL-Modem. Unterstützt werden dabei ADSL, ADSL2+ sowie VDSL für Geschwindigkeiten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde im Downstream. Optional kann aber auch ein Kabelmodem für den Internetempfang via TV-Kabel angeschlossen werden. Sollte die DSL-Leitung einmal gestört oder aufgrund eines Umzuges nicht erreichbar sein, lässt sich ein UMTS-Datenstick an einen der USB-Ports der Box anschließen. So erhalten alle mit der AVM FRITZ!Box WLAN 3370 verbundenen Rechner bequem ihr Internet per Mobilfunk.

AVM FRITZ!Box WLAN 3370

AVM FRITZ!Box WLAN 3370 Bild:AVM

Die Heimvernetzung mit der AVM FRITZ!Box WLAN 3370 kann wahlweise kabelgebunden oder kabellos erfolgen. Per Kabel bietet der Router vier LAN-Anschlüsse mit Gigabit-Geschwindigkeit. Hier sind bis zu 1000 Megabit pro Sekunde an effektiver Übertragungsgeschwindigkeit realisierbar, was selbst das Verschieben großer Datenmengen von einem PC auf den nächsten in sehr hoher Geschwindigkeit ermöglicht. Beim Einsatz herkömmlicher Festplatten bremst in diesem Falle oft die Festplatte, nicht das Netzwerk.

Ebenfalls auf sehr hohem Geschwindigkeits-Niveau arbeitet das WLAN der AVM FRITZ!Box WLAN 3370. Dank mehrerer intern verbauter Antennen und der modernen MIMO-Technik erreicht der Router eine WLAN-Geschwindigkeit von bis zu 450 Megabit pro Sekunde – mehr als vier mal so viel wie die noch immer sehr beliebten Kabelverbindungen mit ihren maximal 100 Megabit pro Sekunde. So lassen sich auch via WLAN hochauflösende Videos und große Datenmengen verschieben ohne dass die Videos aufgrund zu niedriger Geschwindigkeiten stocken. Dank integrierter QoS-Funktionen (Quality of Service) werden Audio- und Videoübertragungen gegenüber reinem Datenverkehr priorisiert und laufen so auch dann flüssig, wenn nebenher ein Onlinespiel oder ein Backup über die Netzwerkleitung läuft. Auch für Voice over IP bietet QoS entsprechende Vorteile – trotz parallel laufender Downloads entstehen mit der AVM FRITZ!Box WLAN 3370 keine Roboterstimmen oder knackende Sprachübertragungen mehr. Die WLAN-Verbindung ist von Haus aus mit einer sicheren WPA2-Verschlüsselung gesichert, für ältere Geräte werden aber auch WPA und WEP unterstützt. Da in vielen Städten das beliebte 2,4-GHz-Funknetz stark beansprucht und daher nur langsam zu nutzen ist, unterstützt die AVM FRITZ!Box WLAN 3370 zusätzlich auch das oft deutlich schneller arbeitende Netz mit 5 Gigahertz Frequenz. Dank Stick-and-Surf fällt die Einrichtung mit einem AVM-WLAN-Stick dabei extrem einfach.

Fotos, Videos und Musik sollen in modernen Haushalten nicht nur auf einem Rechner sondern auf verschiedenen Geräten, oft auch gleichzeitig, wiedergegeben werden können. Die AVM FRITZ!Box WLAN 3370 bietet dank zweier USB2.0-Ports und einem integrierten Medienservers gute Voraussetzungen für eine multimediale Rundumvernetzung. So lassen sich externe Festplatten per USB mit dem Router verbinden und in das heimische Netzwerk einbinden. So sind die dort gespeicherten Daten auch dann verfügbar, wenn die Rechner gerade ausgeschaltet sind. Eine Spielekonsole oder ein Medienplayer im Wohnzimmer können so auf Filme, Musik und Fotos zugreifen, auch viele moderne TV-Geräte und Blu-ray-Player beherrschen diese Funktionen.

Top Artikel in DSL Router