Web
Analytics
Skip to main content

AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7050

Eine Universallösung für Internet und Telefon bietet der berliner Hersteller AVM mit der AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7050 an. Die schwarze Box dient als DSL-Modem, Internetrouter mit WLAN-Funktion, VoIP-Basisstation und Telefonanlage für ISDN- und Analogtelefone.

Das integrierte Modem ist für ADSL, ADSL2 sowie ADSL2+ mit bis zu 24 Megabit pro Sekunde Datenübertragung geeignet. Ein zusätzliches DSL-Modem ist für den Betrieb daher ebenso wenig nötig wie ein separater Router oder ein Switch für das Heimnetzwerk. Die zwei Netzwerkports der AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7050 übertragen maximal 100 Megabit pro Sekunde und vernetzten angeschlossene Rechner, Spielkonsolen oder Medienplayer auch untereinander.

AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7050

AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7050 Bild:AVM

Notebooks, Smartphones, Tablets und andere Mobilgeräte lassen sich auch per WLAN mit dem Router verbinden. Dabei überträgt das Gerät maximal 54 Megabit pro Sekunde (Bruttodatenrate) und unterstützt die weit verbreiteten Standards IEEE802.11b sowie IEEE802.11g. Um die Daten vor fremden Zugriffen zu sichern, ist eine WLAN-Verschlüsselung bereits von Haus aus vorkonfiguriert. Hier unterstützt die Box die Standards WEP, WPA sowie WPA2. Rechner ohne WLAN oder Netzwerkschnittstelle lassen sich auch mittels USB verbinden – bei dieser Anschlussoption ist aber nur der Anschluss eines einzelnen Rechners möglich und auch die Kabellänge darf drei Meter nicht überschreiten.

Besonderes Augenmerk legt AVM allerdings traditionell auf die VoIP-Fähigkeiten der Fritzbox, das „Fon“ im Namen deutet es bereits an. So stehen zwei analoge Telefonausgänge für analoge Haustelefone, Faxe oder Anrufbeantworter zur Verfügung. Ein ISDN-S0-Anschluss sorgt für die Verbindung mit einem ISDN-Telefon oder einer Telefonanlage. Im übersichtlichen Konfigurationsmenü lässt sich für jede Rufnummer oder gant Vorwahlbereiche einstellen, ob sie via Internettelefonie oder über das klassische Festnetz geleitet werden sollen. Eine LED an der Vorderseite der AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7050 zeigt den aktuellen Status an. Hier ist auch zu sehen, ob auf dem integrierten Anrufbeantworter neue Anrufe eingegangen sind – der Anschluss eines externen Anrufbeantworters ist zwar möglich aber eigentlich unnötig. Ob ein Anruf nun über Voice over IP geleitet wird oder im Festnetz stattfindet sieht der Anwender tatsächlich nur an der Status-LED – ein Unterschied in der Sprachqualität ist aufgrund der sehr guten Sprachcodecs der AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7050 nicht zu hören. Nicht einmal, wenn die Internetleitung gerade mit einem umfangreichen Up- oder Download belegt wird – die Box drosselt in diesem Fall die Internetgeschwindigkeit der angeschlossenen Rechner und priorisiert die Sprachwiedergabe. Diese QoS-Funktion sorgt für jederzeit gute Verständlichkeit, auch wenn der Nachwuchs während des Gespräches auf die Idee kommen sollte, ein Onlinespiel zu starten.

Wird die Internettelefonieoption über einen SIP-unterstützenden Anbieter genutzt, sind auch ISDN-Komfortfunktionen wie mehrfache gleichzeitige Telefonate, Konferenzen oder Rufnummernübermittlung möglich. Auch hier bietet das einsteigerfreundliche Optionsmenü viele Auswahlmöglichkeiten. Generell fällt die Einrichtung sowohl der Internet- als auch der Telefoniefunktionen sogar Internetlaien leicht, ein übersichtlicher Konfigurationsdialog führt den Nutzer hier bequem bei der Hand.

Top Artikel in DSL Router