Skip to main content

LogiLink Wireless LAN Mini AP Router

Nicht immer ist ein großer, fest montierter DSL-Router sinnvoll. Logilink bietet mit dem LogiLink Wireless LAN Mini AP Router ein mobiles Gerät an, das sich problemlos mit auf Reisen nehmen lässt. Wenn also das Hotel-WLAN im Zimmer nur schwach ankommt aber eine LAN-Buche vorhanden ist, lässt sich mit dem LogiLink Wireless LAN Mini AP Router problemlos ein eigenes WLAN-Netz mit Internetzugang einrichten. Eine Steckdose wird dazu nicht benötigt – der Logilink-Adapter benötigt nur einen USB-Port zur Stromversorgung. Ist kein USB-Port vorhanden, liegt auch ein herkömmliches Netzteil bei. Auch wenn der eigene Rechner keine LAN-Buchse besitzt lässt sich der Adapter nutzen um die Daten per WLAN „umzuleiten“. Immer mehr der neuen Ultrabooks kommen aus Platzgründen ohne LAN-Port aus, Smartphones und Tablets verfügen ebenfalls ausschließlich über WLAN.

Mit Ausmaßen von nur 6,5 x 1,5 x 10 cm lässt sich der LogiLink Wireless LAN Mini AP Router tatsächlich bequem transportieren und jederzeit auf Reisen mitnehmen. Neben der bereits beschriebenen Möglichkeit lässt sich der Adapter auch als Accesspoint einsetzen um Geräte ohne eigene WLAN-Funktion zu einer Funkmöglichkeit zu verhelfen. Eingestellt wird der Betriebsmodus per Knopfdruck direkt am Gehäuse des kleinen Adapters, eine LED zeigt den jeweils aktiven Betriebsmodus an. Als kleines Extra liegt dem Gerät eine praktische Tragetasche bei mit der sich der Adapter einfach transportieren lässt.

LogiLink Wireless LAN Mini AP Router

LogiLink Wireless LAN Mini AP Router Bild:Logilink

Das WLAN des LogiLink Wireless LAN Mini AP Router arbeitet nach IEEE 802.11n mit maximal 150 Megabit pro Sekunde – sicherlich ausreichend für die meisten Internetzugänge. Ein DSL-Modem ist selbstverständlich nicht integriert, der Adapter dient schließlich dazu, bereits etablierte Verbindungen weiterzuleiten. So findet sich auch nur ein einziger LAN-Anschluss mit maximal 100 Megabit pro Sekunde Geschwindigkeit. Dafür unterstützt der Adapter alle gängigen WLAN-Verschlüsselungen wie WEP, WPA und WPA2.


Wenn der LogiLink Wireless LAN Mini AP Router nicht als mobiler Internet-Hotspot eingerichtet werden soll, lässt er sich auch als Access-Point konfigurieren, dabei gibt Logilink die Optionen „Client + AP“ und „WISP“ vor. Der WIPS-Modus dient dazu, Verbindung mit einem bestehenden Hotspot herzustellen um die Daten dieses Funknetzwerkes weiterzuleiten. So lässt sich der LogiLink Wireless LAN Mini AP Router auch als Erweiterung eines bestehenden Hotspots nutzen – wenn beispielsweise in einer Raumecke ein guter Empfang herrscht, am Arbeitsplatz aber kaum noch Signalqualität ankommt.

Top Artikel in DSL Router