Skip to main content

D-Link DSL-2741B/DE

Router sind Alltagsgegenstände und sollen daher einfach zu bedienen sein, viele Funktionen integrieren und zuverlässig arbeiten. Nicht immer müssen all diese Faktoren in einem hohen Preis resultieren. Der Hersteller D-Link bietet seit einiger Zeit hochwertige Netzwerkhardware zu vertretbaren Preisen an. So handelt es sich auch beim D-Link DSL-2741B/DE um ein zweckmäßig aber sinnvoll ausgestattetes Gerät für den Heimgebrauch.

Der D-Link DSL-2741B/DE gehört zur Gattung der Modemrouter, es ist also bereits ein DSL-Modem fest integriert. Die Anschaffung eines zusätzlichen Modems ist nicht nötig, allerdings funktioniert der Router so auch nur an ADSL- und ADSL2+-Anschlüssen mit bis zu 24 Megabit pro Sekunde. Der Uplink darf maximal 1 Megabit pro Sekunde umfassen. Das Kürzel „DE“ am Ende des Produktnamens weist bereits darauf hin: Das Gerät ist für den deutschen Markt produziert worden und setzt daher den in Deutschland üblichen Annex-B-Standard voraus. VDSL- oder Kabelkunden bleiben bei diesem Gerät ebenso wie Käufer aus Österreich oder der Schweiz außen vor.

D-Link DSL-2741B/DE

D-Link DSL-2741B/DE Bild:D-Link

Der D-Link DSL-2741B/DE nutzt zwei extern angebrachte und verstellbare Antennen für den WLAN-Empfang. Das WLAN arbeitet nach IEEE802.11n und funkt Daten mit bis zu 270 Megabit pro Sekunde. D-Link nutzt dafür ausschließlich das 2,4-GHz-Frequenzband, so dass es in Gegenden mit vielen konkurrierenden WLAN-Netzen unter Umständen zu Empfangsproblemen kommen kann. Allerdings finden sich Modelle mit einem 5-GHz-Funkmodul nicht in der Preisklasse des D-Link DSL-2741B/DE, für derart ausgestattete Geräte muss mindestens das Doppelte investiert werden. Auch Wunsch lässt sich der Router auch als Access-Point einrichten, die Routing- und Modemfunktionen werden in diesem Falle deaktiviert.

Per Kabel finden maximal vier Rechner mit 10/100 Megabit pro Sekunde Anschluss an den D-Link DSL-2741B/DE. Die Netzwerkports sind mit Auto-Sensing ausgestattet, erkennen also automatisch, ob ein Patch- oder ein Crossoverkabel angeschlossen wurde. Eine integrierte NAT-Firewall schützt den Netzwerkverkehr zudem vor Angriffen aus dem Internet. Per Filterregel lassen sich auch ganze Domains oder Wörter blocken. Ebenfalls integriert: Eine Zugriffssteuerung als Kinder- und Jugendschutz. Einmal eingerichtet, lässt sich auf ausgewählten Computern das Internet zeitlich beschränken oder zu bestimmten Zeiten komplett deaktivieren.

Bei der Zusammenarbeit mit Medienplayern hilft die QoS-Funktion des D-Link DSL-2741B/DE. Dieses Quality of Service priorisiert Multimedia- und Kommunikationsinhalte gegenüber anderen Datentransfers – selbst wenn die Internetleitung mit einem großen Download ausgelastet ist, laufen VoIP-Gespräche, Videokonferenzen oder im Netzwerkstream betrachtete Filme weiterhin flüssig. Auch Mehrspieler-Computerspiele lassen sich so bevorzugt behandeln. Eingerichtet werden all diese Optionen über eine leicht zu bedienende Web-Oberfläche, per auf CD mitgelieferter Software oder – für den Firmeneinsatz – per Telnet. Ein einfach gehaltener Konfigurationsassistent unterstützt bei der ersten Einrichtung, weitere Konfigurationsoptionen sind mit Hilfestellungen kommentiert und erschließen sich daher auch für Laien. Einstellungen für die wichtigsten Internetprovider sind bereits hinterlegt, so dass die Ersteinrichtung tatsächlich in wenigen Minuten abgeschlossen ist.


banner