Skip to main content

Telekom Speedport W504V

Bei den Speedport-Geräten handelt es sich um die Standardmodelle der Telekom, also um Router, die im Normalfall zu einem DSL-Anschluss mitgeliefert werden. Allerdings lassen sich die Router auch einzeln erwerben und können dann mit einen für die Preisklasse durchaus beachtlichen Funktionsumfang punkten.

Der Telekom Speedport W504V ist ein sogenannter Modemrouter, ein Modell mit integriertem DSL-Modem für maximal 24 Megabit Übertragungsgeschwindigkeit also. Der Kauf eines separaten Modems ist nicht nötig, allerdings lassen sich so auch keine alternativen Modems beispielsweise für VDSL oder Kabel-Internet anschließen. Das Modem unterstützt die Standards ADSL und ADSL2+ sowie den neuen RAM-Modus, mit denen einige Telefonleitungen auf Providerseite zu höheren Übertragungsraten überredet werden können.

Telekom Speedport W504V

Telekom Speedport W504V Bild:Telekom

Die WLAN-Funktion entspricht aktuellen Standards – es wird nach IEEE 802.11n mit maximal 300 Megabit pro Sekunde gefunkt. Allerdings sorgen die intern verbauten und daher nicht auswechselbaren Antennen für eine eher begrenzte Reichweite, zumal dem Router Funktionen zur Optimierung des Funkbereiches fehlen. Für kleine Wohnungen ist der Telekom Speedport W504V daher deutlich besser geeignet als für größere – und über mehrere Etagen bleibt zumindest die Verbindungsgeschwindigkeit auf der Strecke.

Dafür werden die gängigen WLAN-Verschlüsselungen unterstützt – WEP, WPA und WPA2 lassen sich bequem im Menü konfigurieren, der Router ist freundlicherweise auch bereits vor-verschlüsselt. Dank QoS-Funktionen bleiben Videostreams und Audioübertragungen auch per Funk ohne störende Ruckler, selbst wenn nebenher noch umfangreiche Downloads laufen.

Anzeige:

Preis: EUR 1.499,00

Mit zwei TAE-Buchsen für analoge Telefone und einer integrierten DECT-Basisstation eignet sich der Telekom Speedport W504V auch als Telefonanlage für daheim. Telefonate können dabei sowohl über die klassische Festnetztelefonie als auch per Voice over IP abgewickelt werden – auch hier ist die QoS-Funktion des Routers praktisch um auch bei hoher Netzwerklast eine hohe Sprachqualität zu gewährleisten. Bis zu sechs Telefone lassen sich per DECT kabellos mit dem Router verbinden, eine zusätzliche Basisstation ist nicht nötig. Es reichen daher tatsächlich die recht preiswert erhältlichen Zusatzmobilteile der Anbieter, selbst einen digitalen Anrufbeantworter bietet der Telekom Speedport W504V.

Sollen nicht nur Telefone sondern auch Computer per Kabel an den Router angeschlossen werden, bieten sich die vier LAN-Ports auf der Rückseite des Speedport W504V an. Diese beherrschen 10/100 Mbit pro Sekunde und vernetzten die angeschlossenen Rechner auch untereinander. Leider lässt die Übertragungsgeschwindigkeit etwas zu wünschen übrig, da kein Gigabit-LAN unterstützt wird.

Die Einrichtung des Routers ist einfach und bequem, vor allem für Kunden der Telekom bietet der Router die optimalen Hilfestellungen. Generell eignet sich das Modell eher für Internet-Einsteiger als für Netzwerkprofis – eine recht träge Bedienoberfläche und nur wenige Einstellmöglichkeiten verhindern ein tieferes Konfigurieren wie Profis es sich wünschen würden. Wer allerdings ein Entertain-Paket der Telekom gebucht hat, wird sich freuen, dass der Telekom Speedport W504V die entsprechenden Grundfunktionen im Gegensatz zu vielen anderen Modellen bereits mitbringt.


banner