Web
Analytics
Skip to main content

Betriebssysteme für Notebooks

Eine weitere sehr wichtige Komponente ist das Betriebssystem des Notebooks. Hier kann man in der Regel zwischen drei verschiedenen Produkten wählen.

Das verbreitetste ist das sehr bekannte Produkt Windows von Microsoft, das günstigste ist Linux und das bunteste ist Mac OS X. Das Mac OS X ist in der Regel auf den Apple Notebooks installiert und wird eigentlich nur hier verwendet.

Der normale Notebook-Nutzer muss sich beim Kauf entscheiden, ob er nun Windows oder Linux auf seinem System nutzen möchte. Die meisten Anwender kennen Windows und wenn man die üblichen Büroarbeiten erledigen möchte oder handelsübliche Software benötigt, sollte man auf ein Windowssystem zurückgreifen.

Notebook Betriebssystem

Notebook Betriebssystem ©iStockphoto/manaemedia

Ein Linux Betriebssystem ist etwas anderes, bietet aber bei den Office-Anwendungen dieselben Funktionen. Schwierig wird es hier, wenn man gekaufte Software einsetzten möchte. Die meisten Programme, die man im Handel erwerben kann, sind für Windows geschrieben und können nur hier ausgeführt werden. Wer Spiele spielen möchte, muss sowieso auf Windows zurückgreifen, weil fast alle Produkte in diesem Umfeld hierfür entwickelt wurden. Vor allem Studenten entscheiden sich häufig für ein Linux-System, weil es deutlich kostengünstiger ist als ein Windowssystem. Man kann bis zu 100 Euro sparen, wenn man auf ein kostenloses Linux zurückgreift.

In den meisten Fällen ist aber ein Windows-System auf dem Notebook vorinstalliert und der Anwender kann es ohne Zusatzkosten nutzen.

Notebook Ratgeber:

Top Artikel in Notebook Ratgeber