Skip to main content

Kosten bei Skype

Skype ist hauptsächlich deshalb so populär und beliebt, weil diese Voice-over-IP-Software kostenloses Telefonieren ermöglichen soll. Ist es aber mit Skype wirklich möglich absolut kostenlos zu Telefonieren? Die Antwort muss ja und nein lauten.

Zunächst einmal ist das Telefonieren zwischen zwei Skype-Nutzern über das Internet wirklich absolut kostenlos. Das IP-basierte Telefonieren soll bei Skype auch immer kostenlos bleiben. Auch die Software selbst kann kostenlos herunter geladen werden. Allerdings entstehen dem Skypenutzer von einer anderen Seite her Unkosten. Denn man muss natürlich die Kosten für den Internetanschluss einkalkulieren. Wer einen Internetanschluss mit Flatrate verfügt, für den ändert sich mit der Nutzung von Skype natürlich nichts und man kann mit Skype sogar einiges an Telefongebühren einsparen. Ist dies aber nicht der Fall, entstehen indirekt durch Skype Kosten durch den öfter genutzten Internetanschluss.

Daneben muss man ebenfalls noch ansprechen, dass das Telefonieren über Skype nur in der IP-Basierten Variante kostenlos ist. Wenn man von einem PC aus einen Festnetzanschluss anwählt, muss man hierfür bezahlen. Die Kosten für solch einen Anruf sind zwar relativ niedrig, doch sind die Angebote einiger Call-by-Call-Anbieter hier noch günstiger, so dass man sich genau informieren muss. Grundsätzlich werden Skypeanrufe ins Festnetz zu einer Art Ortstarif abgerechnet. Damit ist gemeint, dass bei Skype nicht unterschieden wird, ob man seinen direkten Tischnachbarn anruft oder einen Anruf ins weit entfernte Ausland tätigt. Es werden immer die gleichen Tarife fällig. Dies gilt im Moment auf jeden Fall für die rund 25 begehrtesten und beliebtesten Anrufzielorte, denn für diese gilt die so genannte SkypeOut-Globalgebühr. Diese beträgt im Moment 1,7 Eurocent pro Minute und liegt damit natürlich sehr niedrig. Im Gegensatz zu Call-by-Call-Anbietern muss man bei Skype auch nicht darauf achten zu welchem Zeitpunkt man telefoniert, das heißt bei Skype gibt es nur diese Globalgebühr und keine Wochenend-, Haupt oder Nebentarife oder Ähnliches. Dies wird von vielen Verbrauchern und Verbraucherschützern sehr begrüßt, denn das Angebot von Skype ist damit leicht zu überschauen und nicht so verwirrend wie bei vielen Call-by-Call-Anbietern.

Ein weiterer Vorteil von Skype, der für die Kostenkontrolle spricht ist die Tatsache, dass das Telefonieren ins Festnetz nicht über einen Vertrag und eine Rechnung am Ende des Monats abgerechnet wird, sondern dass man bei Skype eine Art Guthaben aufladen muss, wenn man mit Festnetzanschlüssen Telefonieren will. Jeder registrierte Nutzer von Skype kann von Skype ein Guthaben erwerben, das dann abtelefoniert werden kann. So behält man jederzeit den Überblick über die Telefonkosten. Bezahlen kann man dieses Skype-Guthaben im Übrigen mit Kreditkarte. Neben dieser so genannten SkypeOut-Funktion gibt es noch andere kostenpflichtige Angebote bei Skype, wie zum Beispiel die Zusatzfunktion SkypeIn und Voicemail, wobei es sich bei SkypeIn um die Möglichkeit handelt auch vom Festnetz angerufen werden zu können und bei Voicemail um eine Art Anrufbeantworter. Das Telefonieren mit Skype ist aber grundsätzlich recht kostengünstig beziehungsweise gänzlich umsonst und lohnt sich vor allem für Internetnutzer, die bereits über einen entsprechenden Breitbandanschluss und eine Flatrate verfügen. Wer viele Bekannte hat, die ebenfalls bei Skype registriert sind, kann dann eigentlich absolut kostenfrei telefonieren, aber eben auch Anrufe ins Festnetz über Skype sind interessant. Die Skype-Anbieter versichern derzeit, dass das IP-basierte Telefonieren zwischen Skype-Nutzern auch in Zukunft kostenlos bleiben soll, und dass lediglich Zusatzfunktionen beziehungsweise Add-On-Features wie eben zum Beispiel das Telefonieren ins Festnetz Kosten verursachen kann. Dies bleibt zu hoffen, denn Skype ist auch so empfehlenswert, weil es trotz der geringen Kosten gänzlich auf lästige Werbung verzichtet. Wenn die Grundfunktionen von Skype weiterhin kosten- und werbefrei bleiben, dann wird sich Skype wohl vor allem wegen der geringen Kosten in immer stärkerem Maße durchsetzen.


banner